« Back to Glossary Index

Die bedingte Kapitalerhöhung  ist gemäß §§ 192-201 AktG eine Kapitalerhöhung, deren Durchführung vom Eintreten einer Bedingung abhängig ist. Eine Bedingung ist insbesondere die Ausübung eines Umtausch- oder Bezugsrechtes bei Optionsanleihen oder Wandelschuldverschreibungen. Eine weitere Form der bedingten Kapitalerhöhung  ist die Ausgabe von Mitarbeiteraktien (vgl. Aktien). (Andere Rechtsformen entsprechend.) Form der Eigenfinanzierung sowie der Außenfinanzierung.