« Back to Glossary Index

Ein CoCo Bond  ist eine Zwangs-Wandelanleihe, die bei unterschreiten einer Mindest-Eigenkapitalquote automatisch in Eigenkapital umgewandelt wird. Sie werden von Banken emittiert und an Investoren verkauft. In Krisensituationen kann so das Eigenkapital gestärkt werden. Banken können damit den regulatorischen Anforderungen der Bankenaufsicht an die Höhe ihres Eigenkapitals in Relation zu ihren risikobehafteten Aktiva genügen.